EMS-Training

Beim Elektromyostimulations-(EMS)-Training mit „Miha Bodytec“ durchströmen elektrische Impulse den Körper und verstärken Elektromyostimulations-(EMS)-Trainingdabei die Intensität beim Training. Über eine enge Funktionswäsche werden eine Weste, ein Hüftgurt, Arm- und Beinmanschetten mit Elektroden angelegt. Über die befeuchtete Haut werden die Impulse werden weitergeleitet und verstärken so die natürliche Kontraktion der einzelnen Muskelgruppen. Besonders schwer aktivierbare Muskelgruppen können hiermit gut angesprochen werden.

Bei diesem innovativen, zeiteffizienten und gelenkschonenden Trainingskonzept dauert eine Einheit nur 20 Minuten. Der Grund liegt in der gleichzeitigen Aktivierung einer Vielzahl einzelner Muskeln durch die elektrischen Impulse. Dabei werden die Ergebnisse schon nach wenigen Einheiten an Figur und Körperhaltung sichtbar:
Fettanteile und Gewicht werden reduziert, Muskeln hingegen gelenkschonend aufgebaut, Kraft und Ausdauer gesteigert, Körperformen und Problemzonen (Cellulite) gestrafft sowie das allgemeine Wohlbefinden verbessert.
In Studien konnte belegt werden, dass die Methode geeignet ist um schneller Muskeln aufzubauen. Zudem kann nachweislich Krankheiten vorgebeugt, Verspannungen gelöst, Rückenschmerzen gelindert und eine schlaffe Beckenbodenmuskulatur gefestigt werden.Elektromyostimulations-(EMS)-Training

Aus dem Bereich der Physiotherapie liegen uns bereits jahrelange Erfahrungen vor. Hier wird das EMS-Training schon lange für den gezielten Aufbau von Muskeln – zum Beispiel nach Verletzungen – angewendet. Besonders effektiv ist diese Methode auch im Leistungssport. Viele Sportler steigern hiermit erfolgreich ihre Leistung.
Da die Impulse im niederfrequenten Bereich liegen, wird lediglich die Skelettmuskulatur aktiviert. Die Muskulatur des Herzen und anderer Organe wird dabei nicht angesprochen. Trotzdem sollte das Verfahren nicht bei Patienten mit Herzschrittmachern oder bei Schwangeren angewendet werden.